Erstmaßnahmen bei Brandschäden

brandschaden

Bücher

  • wenn Rußbeaufschlagung vorhanden, möglichst nicht anfassen möglichst berührungsfrei absaugen

Dächer

  • zerstörte Bereiche durch Notabdeckung schließen lassen
  • lose Teile entfernen (Unfallgefahr!)

Elektronik / elektrische Anlagen oder Installationen
Sofern Rußpartikel und / oder Löschwasser ins Geräteinnere gedrungen sind:

  • Stromzufuhr unterbrechen (Sicherungen abschalten)
  • Geräte abschalten
  • Netz und Verbindungskabel herausziehen
  • keinesfalls einschalten, um mögliche Funktionstüchtigkeit zu testen
  • Geräte abdecken
  • Datenträger, Kassetten oder CDs nicht entnehmen

Garderobe
Sofern nennenswert von Rußbeaufschlagung Brandgeruch betroffen:

  • an Ort und Stelle hängen bzw. liegen lassen
  • bei der BWS Frey über Sanierungsmöglichkeiten informieren!

Holzflächen

  • Warnung vor Reinigungsversuchen mit lösungshaltigen / alkalischen Reinigern an polierten Hölzern o.ä.
  • keine Wisch / Reinigungsversuche am offenporigen / unbehandelten Hölzern
  • bei Einwirkung von Löschwasser frühzeitige Bearbeitung vornehmen, da sonst Gefahr der "Kranzbildung" droht!

Möbel

  • Warnung vor Reinigungsversuchen mit lösungshaltigen/alkalischen Reinigern an polierten Hölzern o.ä.
  • keine Wisch und Reinigungsversuche an offenporigen Hölzern
  • vor weiteren Schäden durch Löschwasser durch Folienabdeckung schützen
  • Möbel zum Schutz vor Aufquellen durch Löschwasser auf Styropor-oder Holzstückchen stellen

Polstermöbel

  • nichts auf den Polstern ablegen
  • möglichst nicht berühren
  • Rußbeaufschlagung nicht verschmieren
  • vorsichtig mit Folie abdecken

Pelze und Leder

  • auf keinen Fall in normale chemische Reinigung geben (Gefahr der Entfettung und Probleme mit der Beseitigung von Brandgeruch)
  • bei der BWS Frey über Sanierungsmöglichkeiten informieren!

Schmuck

  • beim Versicherer über Sanierungsmöglichkeiten informieren!
  • gfls. rußbeaufschlagte Perlen und Edelmetalle an Juwelier mit Brandschaden- erfahrung übergeben

Teppiche / Teppichböden / Bodenflächen

  • eventuell vorhandene Glassplitter oder scharfkantige Teile entfernen
  • wenn möglich Löschwasser mit geeignetem Nasssauger absaugen
  • mit Folie abdecken und möglichst nicht begehen
  • echte Teppiche / Brücken u.ä. keinesfalls über Geländer oder Teppichstangen hängen (Gefahr der Verfärbung!)
  • bei der BWS Frey über Sanierungsmöglichkeiten informieren!
  • vor Ort durch Fachfirma prüfen lassen, ob Reinigung und Geruchs- behandlung erfolgversprechend

Türen

  • zerstörte Außentüren notdürftig, aber sicher ersetzen lassen
  • Warnung vor Reinigungsversuchen mit lösungshaltigen / alkalischen Reinigern an polierten Hölzern o.ä.
  • keine Wisch- / Reinigungsversuche an offenporigen Hölzern
  • bei Einwirkung von Löschwasser frühzeitige Bearbeitung vornehmen, da sonst Gefahr der "Kranzbildung" droht!